Der Schwarzwald – Wo das Wandern erfunden wurde

Triberg-Wasserfälle (© Leonid Andronov (Shutterstock.com))
© Leonid Andronov (Shutterstock.com)
Morgenstimmung am Bodensee (© Nordseher (Pixabay.com))
© Nordseher (Pixabay.com)
Weinreben (© Randi Hausken (Flickr.com))
© Randi Hausken (Flickr.com)
„Schwarzwaldhotel“ in Schönwald (© „Schwarzwaldhotel“)
© „Schwarzwaldhotel“

Reiseinfos/Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Am frühen Morgen starten Sie Ihre Wanderreise nach Süddeutschland. Sie reisen an Nürnberg, Stuttgart und Rottweil vorbei und erreichen am späten Nachmittag das „Schwarzwaldhotel“ in Schönwald. Im schönen Landhotel werden Sie herzlich begrüßt und beziehen Ihre Zimmer.


2. Tag: Ausflug zum Belchen und nach Sankt Blasien

Ihr heutiger Ausflug führt Sie zum Berg mit der schönsten Aussicht – dem Belchen. Mit einer Höhe von 1.414 Metern gilt er als der dritthöchste Berg des Schwarzwaldes. Sie fahren bequem mit der Gondelbahn zur Belchen-Hütte. Zurück wandern Sie auf dem „Schönsten Wanderweg Deutschlands 2020“ den leichten Weg bergab. Genießen Sie den sagenhaften Ausblick. Auf dem Bödemle werden Sie bereits mit einem leckeren Mittagessen erwartet. Am Nachmittag reisen Sie durch das Wiedenbachtal und besuchen den „Schwarzwald-Dom“ in Sankt Blasien. Der Kuppelbau ist mit 36 Metern im Durchmesser und 62 Metern Höhe der drittgrößte seiner Art in Europa. Am Schluchsee entlang kehren Sie zum Hotel zurück.
Wanderung: ca. 5,5 Kilometer, +180/–353 Höhenmeter, Dauer: 2 Stunden


3. Tag: Ausflug nach Überlingen am Bodensee und zum Rheinfall Schaffhausen

Heute besuchen Sie die ehemalige Freie Reichsstadt Überlingen am nördlichen Bodenseeufer. Sie sehen das Rathaus, das Münster St. Nikolaus und den Stadtgraben. Auch sollten Sie nicht versäumen, auf der längsten Uferpromenade am Bodensee zu flanieren. Am Nachmittag erreichen Sie den Rheinfall von Schaffhausen. Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie sich das Rheinwasser durch diesen Engpass drückt. Nach einem Abstecher zum Bahnhof der Sauschwänzle­bahn in Blumberg fahren Sie zum Hotel.


4. Tag: Wanderung am Titisee

Heute unternehmen Sie eine leichte Wanderung um den bekanntesten See des Schwarzwaldes – den zwei Kilometer langen und 700 Meter breiten Titisee. Er wird von herrlichen Wäldern umrahmt. Am Nachmittag locken Kaffee, Schwarzwälder Kirschtorte und Musik.
Wanderung: ca. 6,0 Kilometer, +31/–31 Höhenmeter, Dauer: ca. 2 Stunden


5. Tag: Wanderung zum Triberger Wasserfall – Besuch des Reinertonishofs

Ihre heutige Wanderung führt Sie vom Hotel aus zum Triberger Wasserfall. Es ist der höchste Wasserfall Deutschlands. Über sieben insgesamt 162 Meter hohe Kaskaden stürzt die Gutach zu Tal. Die Mittagszeit verbringen Sie im Ort Triberg. Am Nachmittag reisen Sie mit dem Bus zum Reinertonis­hof – einem typischen Schwarzwälder Bauernhof. Den Rückweg zum Hotel können Sie sowohl mit dem Bus als auch zu Fuß bewältigen.
Wanderung: ca. 5,5 Kilometer, –335 Höhenmeter, Dauer: ca. 2 Stunden


6. Tag: Wanderung durch die Weinberge an der Badischen Weinstraße

Ihr letzter Tag im Schwarzwald führt Sie zur Badischen Weinstraße. In der Winzergenossenschaft Oberkirch besteht die Möglichkeit, einen guten Tropfen zu probieren. Danach wandern Sie durch die Badischen Weinberge, vorbei am Schloss Staufenberg, bis nach Durbach. Nach einer Stärkung verkosten Sie in Armbrusters Hoflädele bei einer Probe edle und prämierte Schnäpse und Liköre. Zum Abschluss des Tages reisen Sie in die „Perle des Schwarzwaldes“ und besichtigen Gengenbach – den wohl schönsten Fachwerkort des Schwarzwaldes.
Wanderung: ca. 4 Kilometer, +130/–150 Höhenmeter, Dauer: 1,5 Stunden


7. Tag: Heimreise

Nach wunderschönen Tagen in familiärer Atmosphäre und traumhafter Landschaft begeben Sie sich heute auf die Heimreise und erreichen Ihren Zustiegsort am späten Nachmittag.


Hotelbeschreibung:

Ihre Gastgeber erwarten Sie im familiengeführten, auf etwa 1.000 Meter Höhe befindlichen „Schwarzwaldhotel“ in Schönwald an der Deutschen Uhrenstraße. Das Hotel besteht aus zwei Gebäuden, die durch einen Gang miteinander verbunden sind. Dabei ist auch die eine oder andere Treppe zu bewältigen. Im Hotel wird täglich frisch gekocht und Sie haben die Wahl zwischen zwei Hauptgerichten. Die Tischgetränke zum Abendessen (außer Cocktails und Spirituosen) sind in der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr frei. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.


Hinweise:

Eintritte und Kurtaxe (ca. 3,– € pro Person und Tag) sind nicht im Reisepreis enthalten!


Mindestteilnehmer: 25 bei einer Absagefrist bis 3 Wochen vor Reisebeginn.
Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Unsere Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im „Schwarzwaldhotel“ in Schönwald
  • 6 × reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 6 × 3-Gang-Menü (Hauptgerichte zur Auswahl)
  • 1 × Ulis Käsebuffet mit erlesenen Käsesorten, ofenfrischem Baguette, bretonischer Butter und feinem Feigensenf (als Nachspeise)
  • Tischgetränke zum Abendessen (außer Cocktails und Spirituosen) in der Zeit von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr frei
  • Ausflug zum Belchen und nach Sankt Blasien inklusive Auffahrt zum Belchen
  • Ausflug nach Überlingen am Bodensee und zum Rheinfall Schaffhausen inklusive Eintritt Rheinfall Schaffhausen
  • Ausflug zum Titisee
  • 1 × Kaffee, Schwarzwälder Kirschtorte und Musik
  • Eintritt Triberger Wasserfall und Besuch Reinertonishof
  • Ausflug zur Badischen Weinstraße mit Verkostung im Armbruster Hoflädele in Gengenbach
  • Begleitung bei den Wanderungen am 2., am 3. und am 6. Tag

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der R+V Allgemeine Versicherung AG mit Sitz in Wiesbaden gemäß § 651r BGB abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises, mindestens jedoch 25,– €, fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben
Unsere Webseite verwendet Cookies, in denen aber keine persönlichen Informationen gespeichert werden. Hier finden Sie die Hinweise zum Datenschutz.